Projekt

Die Abteilung Infektiologie am Universitätsklinikum Freiburg (if) arbeitet seit 2007 mit dem Bundesverband Deutscher Krankenhausapotheker (ADKA) in einem Projekt an der retrospektiven Erhebung von nationalen Krankenhausverbrauchsdaten von Antiinfektiva zusammen. Die Initiative wurde vom Berliner Robert-Koch-Institut seinerzeit gefördert und wird inzwischen von der Deutschen Gesellschaft für Infektiologie/DGI-Sektion Antibiotic Stewardship unterstützt.

Es ist gelungen, eine kontinuierliche Krankenhaus-Antiinfektiva-Surveillance von >300 aktiv teilnehmenden Akutkliniken zu etablieren. Der Antiinfektivaverbrauch wird dabei quartalsweise in Form von Anwendungsdichten als definierte Tagesdosen pro 100 Pflegetage dargestellt, stratifiziert nach Fachabteilungen sowie Normal- und Intensivstationen. Dies gewährleistet eine Vergleichbarkeit über die Zeit, ermöglicht einen Vergleich der Krankenhäuser bzw. Fachbereiche untereinander und erlaubt auch eine Bewertung des Verbrauchs im Kontext internationaler Projekte.

Zusätzlich wird für jeden Projektteilnehmer ein hausinterner Antiinfektiva-Report – individuell anhand der Struktur des teilnehmenden Krankenhauses – erstellt. Projektteilnehmer können somit hausinterne Verbrauchsdaten mit den Verbrauchsdaten anderer Projektteilnehmer vergleichen.

Projektbeschreibung und Präsentation (590 kB)

Vertragsunterlagen / Vereinbarung (Stand 2021) (114 kB)

Datentransfervorlagen (Passwort geschützt) (141 kB)

Tipps zum Umgang mit den Datentransfervorlagen (610 kB)

Wirkstoffliste RDD / DDD Stand 24.01.2022 (685 kB)

Deutsche Antibiotikaresistenz-Strategie (DART) (820 kB)